Albert-Gutzmann Grundschule

An der Grundschule werden in diesem Schuljahr insgesamt 530 Schüler/-innen unterrichtet. Das Leitbild der Schule: Wir fördern und fordern unsere Schülerinnen und Schüler in einem ruhigen und motivierenden Schulklima. Allen soll es möglich sein, ein Höchstmaß an Wissen sowie sprachlicher und sozialer Kompetenz zu erwerben. Gegenseitige Akzeptanz, Toleranz und Rücksichtnahme sind dafür Voraussetzung. So bemühen wir uns, dass sich alle, die an unserer Schule lernen, lehren oder anderweitig tätig sind, wohl fühlen.

Die Arbeit von Horizonte – für Familien in der Albert- Gutzmann Schule

Horizonte gGmbH ist seit 2007 an der Albert- Gutzmann Grundschule tätig. In den vielen Jahren, die wir bereits mit der Albert- Gutzmann Schule kooperieren, konnten wir die Atmosphäre in der Schule positiv mitgestalten und Veränderungen erleben.
Die Schulkinder nehmen wir in ihrer Einzigartigkeit wahr und ernst. Dabei ist uns ein vertrauensvoller Umgang miteinander wichtig. Unsere Arbeit betrachten wir als einen Bestandteil des schulischen Gesamtkonzeptes. Dies bedeutet eine enge und konstruktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass die Kinder die Schule gerne besuchen und sich in ihr wohlfühlen.
Die Jugendarbeit an Schule- Schulsozialarbeit (2017-Konzept_Schulsozialarbeit_AGS[1]) ist ein niederschwelliges Angebot für alle Schüler/-innen, Lehrer/-innen, Erzieher/-innen, Eltern und Erziehungspersonen der Schule. Wir gestalten Gruppenarbeiten, Einzelgespräche, Kriseninterventionen und Begleitungen. Der Schülerclub (2017_Konzept_Schülerclub_Albert-Gutzmann) ist ein offenes Freizeitangebot für die Schüler/-innen der 5. und 6. Klasse.
Durch klare Zielvereinbarungen der Jugendarbeit an Schule (2018_Entwicklungsziele_Schulsozialarbeit_Albert_Gutzmann_Schule) und Absprachen mit allen Beteiligten wird unsere Arbeit kontinuierlich weiterentwickelt und dem Bedarf angepasst. Dies wird in den jährlichen Tätigkeitsberichten des Schülerclubs (2017_9_Auswertung Schuelkerclub_Albert-Gutzmann_Schule) und der der Auswertung der Jugendarbeit an Schule-Schulsozialarbeit (2017_Auswertungsgespräch_Schulsozialarbeit_Albert_Gutzmann_Schule) dargestellt.
Die mobile Jugendarbeit mit den Schüler/-innen in den 8 Willkommensklassen umfassen ebenfalls Einzelberatungen, die Unterstützung in den Klassen, die Beratung und Vermittlung der Eltern, Lehrer/-innen und Schüler/-innen, sowie in einzelnen Projekten.
Die jährliche Auswertung (PDF) ist die Grundlage für die erfolgreiche Weiterentwicklung.

Die Arbeit mit den Kindern

  • (Angebote_der_SoA_Abbildung[1])
  • Förderung, Beratung und Betreuung von einzelnen Schüler/-innen
  • Förderung in Gruppenangeboten, Soziales Lernen, AG-Angebote
  • Klärung von Konflikten und Unterstützung in Krisen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei dem Übergang an die Oberschule

Die Arbeit mit den Eltern / Erziehungspersonen

  • (Angebote_der_SoA_Abbildung[1])
  • Beratungs- und Unterstützungsangebote in Form von Elterngesprächen
  • Elterncafés
  • Beratung über Angebote und Hilfen im Sozialraum

Die Arbeit mit den Mitarbeiter/-innen in der Schule

  • (PDF möglich)
  • Einzelfallbesprechungen
  • Kinderschutzgespräche
  • Helferkonferenzen
  • Gemeinsame Förderpläne für einzelne Schüler/-innen
  • Die Möglichkeit der sofortigen Unterstützung
  • Gemeinsame Planung und Durchführung von Projekten

Unsere Arbeit im Sozialraum

  • (PDF möglich)
  • Netzwerkarbeit
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und Fachdiensten
  • Kooperation mit anderen Schulen und Projekten
  • Organisation von Projekten

Projekte

 

 

Im Schuljahr 2017/2018 arbeiten wir in folgenden Projekten an der Schule:

Die Jugendarbeit an Schule – Schulsozialarbeit

 

  • (PDF möglich)

Sie finden uns:

Albert- Gutzmann Schule
Orthstr. 1
13357 Berlin
Tel.: 030 4167676
www.gutzmannschule.cidsnet.de
Die Schule wird geleitet von Frau Kanacher.