Familientherapie

Krisen in der Familie sind anstrengend – aber sie sind auch eine Chance für die Familie Neues zu lernen.

Auseinandersetzungen und Konflikte in Familien können manchmal den familiären Zusammenhalt oder die Entwicklung eines oder mehrerer Familienmitglieder stark beeinträchtigen. Oft scheint dann die familiäre Situation festgefahren und ausweglos.

Die Familientherapie (PDF_ KONZEPT) ist ein therapeutisches Angebot, welches Familien in schwierigen Situationen helfen kann, neue Wege zu gehen. Die Familientherapeuten/-innen (immer im Co-Team) beleuchten mit Ihnen Ihre Familie aus unterschiedlichen Perspektiven. Dadurch werden die Familienmitglieder mit ihren Sichtweisen gesehen und das Verständnis füreinander wächst. Die elterlichen Kompetenzen stehen im Vordergrund und sollen aktiviert und gestärkt werden.

Im Verlauf des therapeutischen Prozesses entwickeln Sie mit Unterstützung der Familientherapeuten/-innen (PDF_ Mitarbeiterliste) wirkungsvolle Lösungswege, die das Leben in Ihrer Familie nachhaltig verbessern können. Die Stärken jedes Familienmitgliedes finden Berücksichtigung und werden im Laufe des therapeutischen Prozesses genutzt.

Veränderungen in der Familie brauchen Zeit, deshalb wird in der Regel die Familientherapie für ein Jahr vom Jugendamt bewilligt.

Wir arbeiten in Absprache mit Ihnen in unterschiedlichen Settings:

  • Familientherapie in unseren Räumen
  • aufsuchende Familientherapie (AFT) bei Ihnen zuhause
  • geplante Sitzungen mit der ganzen Familie
  • Sitzungen mit den Eltern
  • Sitzungen mit den Kindern
  • Weitere Settings in Absprache mit Ihnen

Aufsuchende Familientherapie – Clearing

In zugespitzten familiären Krisen kann es manchmal sinnvoll sein, ein familientherapeutisches Clearing über das Jugendamt einzuleiten. Das Clearing hat eine kurze Laufzeit von etwa acht Wochen.
Bei folgenden Krisen im Familiensystem kann beispielsweise ein familientherapeutisches Clearing helfen einen Lösungsweg zu finden:

  • Wenn durch akut krisenhafte Familiensituationen die Familie auseinander zu fallen droht,
  • wenn bei einer stationären Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen eine Rückkehr in die Familie geplant ist und
  • wenn eine Familie nicht weiter weiß und geklärt werden soll, wie es weitergehen kann.

Das Clearing beinhaltet fünf familientherapeutische Gespräche mit der Familie. Das Therapeutenteam arbeitet mit Ihnen zusammen, um herauszufinden, welche geeignete weiterführende Maßnahme die Familie zukünftig unterstützen könnte. In den Gesprächen finden die aktuellen Familienbeziehungen, die Mehrgenerationenperspektive sowie Beziehungen und Ressourcen im sozialen Umfeld Berücksichtigung.