Pflegefamilien und ihre Pflegekinder

Pflegefamilien leisten eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Aufnahme eines Pflegekindes bedeutet eine große Herausforderung, die mit viel Energie, Lebensfreude und Geduld gemeistert werden kann. Hierbei werden die Pflegefamilien von unseren Fachkräften umfassend beratenen und unterstützt (Mitarbeiter/-innen Liste PDF). Sie beraten und begleiten die Pflegefamilien von Beginn des Pflegeverhältnisses an, solange dieses besteht. Jeder der von uns begleiteten Pflegefamilien wird eine Fachkraft fest zugeordnet, die sie langfristig berät. Eine gute, zeitnahe Erreichbarkeit ist dabei selbstverständlich.

Beratung und Begleitung

Wir arbeiten nach den berlinweiten Standards (Fachliche Standarts Vollzeitpflege Schüsselprozesse). Zur Beratung und Begleitung der Pflegefamilien gehören Hausbesuche, Informationen zu allen das Pflegeverhältnis betreffenden Fragen sowie die Begleitung und Unterstützung in Krisensituationen. Ebenso unterstützen die Fachkräfte die Pflegepersonen bei dem Verfassen von Entwicklungsberichten über die Pflegekinder für das Jugendamt sowie bei der Umsetzung der im Hilfeplan festgelegten Entwicklungsziele. (2017_2018_Auswertung_VFP)

Für die gute Entwicklung der Pflegekinder ist auch das Wissen um ihre Herkunft und die Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit von großer Bedeutung.
Die Pflegepersonen werden von uns beim Umgang mit den Biographien ihrer Pflegekinder unterstützt (Biographie-Arbeit).
Auch bei der Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie der Pflegekinder stehen unsere Fachkräfte den Pflegepersonen zur Seite. Besuchskontakte der Pflegekinder mit ihrer Herkunftsfamilie werden mit Hilfe der Fachkräfte organisiert und wenn nötig begleitet. (Link BK)

Neben der persönlichen Beratung bieten wir verschiedene Gruppen und Veranstaltungen für Pflegepersonen und Pflegekinder an:

  • Pflegekinder-Gruppen für unterschiedliche Altersklassen
  • Pflegeeltern-Frühstück
  • Erfahrungsaustausch für Pflegepersonen – von Fachkräften angeleitete Gruppen
  • Erfahrungsaustausch für Verwandtenvollzeitpflege – eine von Fachkräften angeleitete Gruppe
  • Jährliche Pflegefamilientage in Reinickendorf
  • (PDF-Gruppenangebote)

Fortbildung und Supervision

Pflegefamilien stehen prinzipiell im besonderen Spannungsfeld zwischen normalem familiärem Leben und dem Auftrag, Hilfe zur Erziehung zu leisten. Das Leben als Pflegeeltern ist oft davon gekennzeichnet, verschiedenen Wünschen und Aufträgen gerecht zu werden. Pflegepersonen haben deshalb Anspruch auf regelmäßige Fortbildungen und Supervision, denen wir mit einem vielfältigen Angebot nachkommen. Das gemeinsame Lernen und der regelmäßige Austausch mit anderen Pflegepersonen öffnen und schärfen den Blick für positive Entwicklungen und Fortschritte.

Durch die Fortbildungen können Pflegepersonen ihr Fachwissen erweitern und sich im Erfahrungsaustausch mit Dozenten/-innen und anderen Pflegeeltern neue Impulse für den Pflegefamilienalltag holen. (PDF-Fortbildungen)

In der Supervision können, die unterschiedlichen Rollen und Anforderungen von Pflegeeltern reflektiert werden. Die Supervision unterstützt und begleitet das Pflegeverhältnis, sowie den Umgang mit der Herkunftsfamilie des Pflegekindes und anderen wichtigen Hilfesystemen. (Einladung_Supervision_Pflegeeltern_2_HJ_2018)

Sollten Sie Fortbildungs- oder Supervisionswünsche haben, scheuen Sie sich bitte nicht, uns darüber zu informieren. Wir werden versuchen, die Wünsche der Pflegeeltern umzusetzen.

Besondere Veranstaltungen:

„Herzlich Willkommen
zum 18. Berliner Pflegefamilientag
am 1. September 2018
im Zoo Berlin“

http://pflegefamilientag-berlin.de

Horizonte – für Familien – gGmbH berät Pflegefamilien im Verbund mit AWO pro Mensch seit 2007.